„Festhalten und ggf. weitersuchen“ – Erkenntnisse aus einer mütterlichen Jobsuche

Ein weiterer lesenswerter Beitrag aus der Reihe Eltern im Job von Mara:

marasgedanken

Wenn man als Mutter plant, wieder zu arbeiten, dann ist es erst einmal am komfortabelsten, wenn man auf seinen alten Arbeitsplatz zurückkehren kann und das auch gern möchte.

Trotzdem sollte man sich in jedem Fall mit folgender Frage befassen: Wie sieht mein jetziges, neues Leben als Mutter aus und was bedeutet das für meine künftige Berufstätigkeit? Das heisst auch, dass man die neuen Anforderungen an sich, die veränderten Tagesabläufe und die für einen selbst besonders stressigen Situationen im Alltag mit Kind genau analysieren sollte. Darüber hinaus sollte man mit seinen Wunschvorstellungen rigoros aufräumen. Nichts gegen Wünsche und Träume, aber diese sollten uns beflügeln und nicht in den Burnout treiben 😉 Da es als Mutter wichtig ist, auf Dauer für sich und seine Familie zu funktionieren, sollte man die Vorbilder der „Super-Working-Mums in High-Heels“ besser mit ein wenig Skepsis betrachten. Ob man will oder nicht, man wird als Mutter ein anderer…

Ursprünglichen Post anzeigen 790 weitere Wörter

Advertisements

Autor: Juristin

Juristin, Mutter, Ehefrau u.v.m.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s