AM – Anonyme Markiersüchtige

Jura Skript und Marker

Hallo, ich bin Juristin und ich bin markiersüchtig…! Ja, ich gebe es zu. Ich besitze die schönen Leuchtmarker gleich dutzendfach. Und ich benutze sie gerne. Gleich beim Lesen. Geht viel besser mit Anstreichen. Ist so schön geschäftig! Denken mit dem Stift in der Hand. Soso, jaja, hmhm *anstreichanstreich*

Schaut man das Arbeitsblatt/Skript/Buch dann nach der Arbeitszeit noch mal an, sieht es doch schon so toll bearbeitet aus! Nach Fleiß! Nach neuem Wissen!

Und ich WEISS es doch sogar besser. Jaja, ich weiß, dass man nur sparsam markieren soll. Dass man nicht beim ersten Lesen markieren soll. Dass es sich abnutzt, wenn quasi die ganze Seite markiert ist. Und dass das Nichtmarkierte dann umso mehr überlesen wird, was vielleicht fatal ist, wenn man den Inhalt irgendwann besser versteht und mehr zuordnen kann. Ich weiß das alles, theoretisch bin ich sogar sehr gut im Markieren und kann alles aufzählen 😀 Und trotzdem, ich komme nicht davon los. Es ist wie eine Sucht. Wie der Kaffee am Morgen. Wie der Süßigkeitenhunger im Nachmittagstief.

Hilft wohl nur kalter Entzug. Aber allein am Schreibtisch? Geht nicht. Will ich nicht! Meine geliebten Stifte!

Am „Morgen danach“ ist es dann allerdings auch nicht mehr so schön. Wenn man ein Buch aufschlägt, und es einen vor gelb erschlägt. Und einen das schlechte Gewissen packt. Und man sich vornimmt, beim nächsten Mal jetzt aber wirklich! nur noch sparsam anzustreichen wie gelernt.

Neulich habe ich ein Skript von einer Kollegin ererbt. Ehrfürchtig gestaunt. Ab und an war auf den Seiten mal ein Wort angestrichen. Jaaa, so sollte das wohl aussehen.

Nun ja, ich muss jetzt weiterlernen. *stiftsuch*

Advertisements

Autor: Juristin

Juristin, Mutter, Ehefrau u.v.m.

7 Kommentare zu „AM – Anonyme Markiersüchtige“

  1. Ich finde das gut. Du musst es dir nicht abgewöhnen. Es ist eine lernstrategie. Hatte mal einen sehr zentralen Artikel für unser Fach verlegt und musste mir eine frische Kopie zulegen. Im Examen. Das war eine Katastrophe. Ich habe keinen Zugang mehr zum Text gefunden. Ehrlich.

    Wenn dich stört dass zu viel gelb ist brauchst du einfach mehr stifte. Dünne Fineliner und gute Buntstifte sind Gold wert. Unterringeln unterstreichen, Farbcodes oder Farben nach Gefühl. Wichtige Wörter einkreisen. Bei Unsicherheit Bleistift verwenden. So wird jede Seite zum Unikat. Ich sehe du bist ein sehr visuell-taktiler Lerntyp. Du brauchst das taktile. ES IST RICHTIG! ❤

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s