Wie die Woche war … Anfangmitte Mai

Wochenthema: schlechter Schlaf fehlender Schlaf, nachts nicht einschlafen können, tagsüber Schlaf nachholen… oder einfach totmüde sein *seufz* Dabei das Gefühl völliger Erschöpfung und Unlust und Unkonzentriertheit. Habe dann auch dementsprechend mehr Familiensachen gemacht, um wenigstens dies zu tun

gelacht? geschlafen (hoffentlich)

Fälle gelöst (5h Akten): zu unmotiviert zum notieren und dann vergessen, aber wahrscheinlich keine einzige ganz Weiterlesen „Wie die Woche war … Anfangmitte Mai“

Ich liebe meine Kinder vom Büro aus – wo sind meine Kekse? — JOCHEN KÖNIG

In der Daddylicious-Stern.de-Kolumne beschwert sich Mark Bourichter über den Medienhype um „Super-Papas“. „Ich kann es nicht mehr hören“, schreibt er. Anders als ich kritisiert er jedoch nicht, dass sich Väter für ihre minimalen Leistungen feiern lassen. Er kritisiert auch nicht, dass Väter für etwas gelobt werden, was bei Müttern als selbstverständlich angesehen wird. Er kritisiert…

über Ich liebe meine Kinder vom Büro aus – wo sind meine Kekse? — JOCHEN KÖNIG

 

Mich würde ja wirklich mal interessieren, wie das Verhältnis von Väterelternzeit zu Mütterelternzeit und dem Anteil der Fürsorgearbeitszeit vs. Job-Arbeitszeit speziell Juristenkreisen ist. Und ob es einen Unterschied macht, ob die Mutter oder der Vater die oder der Jurist/in in der Familie ist. Wie ist das denn bei Euch so?

Anwalt erfindet Urteil

oder „nervige Mandanten halten einen von der Arbeit ab“ *lol*

Heute im Spiegel:

Anwalt erfindet Urteil und wird freigesprochen

In der Tat seltsam, zum Glück harmlos (denn der Mandant kann seine Rechte immer noch einklagen), aber doch der Lacher des Tages 😀

(Wie kommt man den bloß dazu, so etwas zu tun?? Was, wenn der Mandant nun vollstrecken will?! *lol* In der Tat klingt eine gewisse Überforderung durch…)

Internet-Familien-Projekt: Family Unplugged

Heute möchte ich Euch das tolle Familienprojekt Family Unplugged vorstellen. Das Projekt
wird von 4 bekannten Journalist_innen mit langjähriger Berufs- und Elternerfahrung geleitet und war eine der Initiatorinnen der Aktion #Muttertagswunsch.

In Family Unplugged kommen Familien selbst und unkommentiert zu Wort – unplugged eben. Weiterlesen „Internet-Familien-Projekt: Family Unplugged“

Mensch vs. Maschine: der Schreibtisch

Prinzip Selbstüberschätzung Hoffnung vs. Prinzip Vernunft

04

Stunden, die der Schreibtisch in heillosem unendlichem Chaos versunken ist: 672

Stunden, die der Schreibtisch ordentlich ist: 0,5

Schlüsse, die daraus gezogen werden:

Mensch: Wie schön! Endlich wieder ordentlich! Ich bin vorher nur nicht dazugekommen. Aber ab sofort wird es immer ordentlich sein! Ich werde immer alles gleich abheften. Das war nur die stressige Phase. Endlich geschafft. Ist auch viel schöner so. Jetzt wird es immer so bleiben.

 

Maschine: Der Schreibtisch wird immer unordentlich sein, minimale Abweichungen im Promillebereich sind herauszurechnen.

 
Grafik Schreibtisch designed by Freepik

„Gegen den obrigkeitshörigen Mainstream“

Kurznotiz:

Heute in der „Zeit“ ein interessanter Kommentar zum anwaltlichen Berufsethos und den Rückblick auf historische Ereignisse aus heutiger Zeit.

Die Anwaltsgegeration zu Zeiten der RAF als Unterstützer von Gewalttätern und als Sympathiesanten oder als streitbare Kämpfer und Erneuerer des Strafprozesses… wie kann, wie muss man sie sehen?

Wider den obrigkeitshörigen Mainstream

#Muttertagswunsch… in Berlin

Kaum gewünscht #Muttertagswunsch schon bekommen?

Berliner Senat will Alleinerziehende und Schichtarbeiter mit gratis Babysitter unterstützen.

Und wie sieht das in den übrigen Bundesländern aus? Ich bin gespannt, wie das Projekt sich entwickeln wird. Und ob es angenommen wird. In dem Artikel wird ja auch berichtet, dass es bislang auch Angebote zur ergänzenden Betreuung gab, die kaum angenommen wurden.