Internet-Familien-Projekt: Family Unplugged

Heute möchte ich Euch das tolle Familienprojekt Family Unplugged vorstellen. Das Projekt
wird von 4 bekannten Journalist_innen mit langjähriger Berufs- und Elternerfahrung geleitet und war eine der Initiatorinnen der Aktion #Muttertagswunsch.

In Family Unplugged kommen Familien selbst und unkommentiert zu Wort – unplugged eben.

Die Selbstbeschreibung:

„Family Unplugged….

….will Familien eine öffentliche Stimme geben! Ohne ideologische Grabenkämpfe und Label wie Rabenmutter oder Hausmütterchen, sondern FÜR ein familienfreundliches Deutschland.

….will damit eine gesellschaftliche Diskussion neu beleben und Wirtschaft und Politik neue gedankliche Impulse aus erster Hand ermöglichen.

….will Familien entlasten von diesem ständigen Gefühl: „Nur wir kriegen das nicht hin.“

Denn unser Projekt zeigt klar:

Den anderen geht’s genauso. Die meisten Menschen orientieren sich an dem Beispiel von Freunden und Verwandten, wenn sie Probleme lösen oder Entscheidungen treffen müssen. Es erleichtert enorm, wenn andere ehrlich und offen erzählen, dass auch sie manchmal mit ihrem Latein am Ende sind – oder wie sie es doch hinbekommen haben. Aus diesem Prinzip ist die Idee zu Family Unplugged entstanden.

Ob und wie viele Kinder geplant sind, wann wer voll oder Teilzeit arbeitet, ob und wie sich die Organisation des Familienalltags dem Job anpasst, wie viel Zeit in Beruf und/oder Familie investiert werden soll – das alles wird in den meisten Familien als sehr private Entscheidung wahrgenommen. Und damit auch die Folgen als private Probleme “geschluckt”, wie plötzlich zementierte Rollen oder die Angst vor der Altersarmut.

(weiterlesen)

Es gibt neben der Interviewreihe

http://family-unplugged.de/familien-3/

auch einen Blog:

http://family-unplugged.de/blog/

Und hier noch der offene Brief an die Familienministerin Manuela Schwesig zum Ergebnis der Aktion #Muttertagswunsch:

http://family-unplugged.de/aktion-muttertagswunsch-offener-brief-an-manuela-schwesig/

Advertisements

Autor: Juristin

Juristin, Mutter, Ehefrau u.v.m.

4 Kommentare zu „Internet-Familien-Projekt: Family Unplugged“

  1. Hat dies auf marasgedanken rebloggt und kommentierte:
    Juristin hat in ihrem Beitrag https://juraexamenmitkind.wordpress.com/2016/05/23/internet-familien-projekt-family-unplugged/#more-2789 auf die für Eltern sehr interessante Internetseite http://family-unplugged.de/ hingewiesen und ich reblogge ihren Beitrag hiermit. Außerdem aufmerksam machen möchte ich Euch auf eine Umfrage auf der Startseite von http://family-unplugged.de/ Dort könnt Ihr einmal wiedergeben, wie es Euch als Eltern geht. Ich würde mich freuen, wenn so viele von Euch wie möglich an der Umfrage teilnehmen. Viele Grüße „Mara“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s