Wie die Woche war … Anfangmitte Mai

Wochenthema: schlechter Schlaf fehlender Schlaf, nachts nicht einschlafen können, tagsüber Schlaf nachholen… oder einfach totmüde sein *seufz* Dabei das Gefühl völliger Erschöpfung und Unlust und Unkonzentriertheit. Habe dann auch dementsprechend mehr Familiensachen gemacht, um wenigstens dies zu tun

gelacht? geschlafen (hoffentlich)

Fälle gelöst (5h Akten): zu unmotiviert zum notieren und dann vergessen, aber wahrscheinlich keine einzige ganz

sonst so gelernt / wiederholt: Gewerberecht, Baurecht, Europarecht (minimal), Kommunalrecht (iiiks), öffentlich-rechtlicher Vertrag, Verwaltungsvollstreckungsrecht, Anwaltsklausur, Behördenklausur

Juratermine: 2

Motivation: wollen ja, können nein

Umsetzung: Mo: 2-3, Die: 1-2 Mi: 1 (sehr müde, abends dann auch gleich eingeschlafen und durchgeschlafen) Do: 4 Fr: – Sa: – So: 4

auf einer Skala von 0-10: 2,5

Fortschritte? nix…. nur Fehler *seufz* insbesondere mal wieder Stilkritik, daneben mangelndes Verständnis des Rechtsgebiets (aber wenn man etwas zum ersten Mal macht… ist es eben auch noch nicht gut)

Süßigkeitenkonsum: Kuchen von Schwiegermutter

festgestellt, mal wieder: kleine Tochter mag nicht in den Kindergarten gehen und sagt nun auch „nein!“ dazu. Das belastet mich wirklich sehr … würde sie deshalb doch auch gerne zuhause lassen… arbeiten mache ich dann im Paralleluniversum…. oder so….

Freunde getroffen / ausgegangen: hier bei uns 🙂

Übergreifend Gesprächsthemen: Wie anstrengend es ist, wenn man mehrere Kinder hat und beide viel arbeiten, und dass man gerade als Berufsanfänger in den ersten Jahren so viel mehr machen muss (Einarbeitung) als später

Freizeit zuhause? ESC und Tatort – ich war abends faul

Ereignisse: große Tochter übernachtet bei den Großeltern, Verwandtenübernachtungsbesuch

neu: kleine Tochter kann jetzt „nein!“ sagen *hehe*

außergewöhnliche Un/Vorhersehbarkeiten: beide Kinder waren die vollen 4 Tage im Kindergarten 😮 (dachte ich bis Freitag, als der Anruf aus dem Kindergarten kam, das kranke Kind abzuholen)

Nebenbei organisieren: Elternvertretungskrams, Kitavertragsänderung

Kinder bespaßt: ein wenig, hauptsächlich der Mann

zu faul erschöpft gewesen für: Bloggen, Aufräumen, Wäsche, Putzen, vor allem die ewigen Kleinigkeiten, die man immer so macht, und sonst wohl für auch alles

nicht geschafft: Sachen flicken, Plätzchen backen Teil 2 und viiiieles mehr

wegen Examensvorbereitung nicht mitgemacht: – (eher: Examensvorbeireitung auf Eis gelegt)

anstrengend: kleine Tochter schläft sehr schlecht, ich dadurch auch, und dann die Müdigkeit, und deshalb nichts zu schaffen (man „zombt“ so durch den Tag 🙂 )

gestritten: vertragen 😀

bereut: großes Kind wieder mehrfach zur Eile angetrieben statt den Moment genießen zu können

was immer noch nervt: Bilder verkleinern … dann eben nicht! 😀

Geld ausgegeben für: Kaffee, Fahrscheine, Kinderkurs, Zahnbürsten, Windeln und co.

Wetter: SommerFrühling, Sonne, Sonnenschein – was kann schöner sein

gelesen/gesehen: Muss ich jetzt einfach mal da lassen, gegen den Körperperfektionismus:

Kendra Wilkinson displays tummy – Bodies of mothers

Advertisements

Autor: Juristin

Juristin, Mutter, Ehefrau u.v.m.

1 Kommentar zu „Wie die Woche war … Anfangmitte Mai“

  1. Oh man … das klingt so anstrengend 😦

    Gerade den Punkt mit dem Kind, das ‚Nein‘ zum Kindergarten sagt finde ich sehr belastend. Für mich ist es der zentrale Gedanke, der es OK macht, dass sie so viel dort sind, dass sie es eben wirklich mögen. Aber wenn man das Gefühl hat, man zwingt sie … echt schwierig.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s