Wir versuchen, eine Putzhilfe zu bekommen – Teil 2

und so ging es weiter…

März

2 Wochen später: Putzhilfe 3 liegt im Krankenhaus. Kann nicht mehr arbeiten.(Bandscheibe??).

Firma verspricht, jemand neues zu finden…

In der nächsten Woche kommt Putzhilfe 4. Sie ist… ok. Aber die vorher waren auch wirklich  engagiert wie Hochleistungssportler. Wow! Das hat natürlich Maßstäbe gesetzt, die unfair für andere sind. Deshalb ist nur ok eben auch … ok.

April

Kurz vor dem nächsten Termin erhalten wir eine Email. Montag morgens klappt leider nicht mehr, ob es auch Donnerstag 14 Uhr ginge? Andere Leute haben mittwochs nämlich ihren Termin verschoben. Nein, da hole ich die kleine Tochter vom Kindergarten ab. Und wieso sollen wir unseren vereinbarten Termin auch aufgeben, nur weil sie anderen zugesagt haben?! Erstes Unverständnis unsererseits.

Ob es auch Mittwoch 8:30 Uhr passt? Mittwochs – ok. Aber diesen und nächsten passt uns erst einmal nicht. Und nein, 8:30 Uhr ist auch suboptimal, denn da verlassen wir das Haus und 5-10 min Verspätung wollen wir dann auch nicht abwarten müssen, weil wir sonst selbst zu spät kommen.

Nun gut, machen wir Montag nachmittag aus. Putzkraft Nr. 4 kommt mit 35 min Verspätung…. nun ja, verständlich bei der Planung der Wegstrecke im Berufsverkehr. Ob das nicht besser geht? Nun ja. Nicht so ganz unser Bier. Der Mann weist sie an, dass letztes Mal alles verstreift war. Bitte die Flächen auch trockenwischen. Ok, diesmal klappt es. (Hurra!)

Zwei Wochen später kommt sie dann Mittwoch morgen. Pünktlich und auch sonst alles in Ordnung. So kann es ja nun bleiben!

Mai

Zwei Wochen später: Könnte der Termin ausnahmsweise auf Donnerstag nachmittag verschoben werden? Der Mann ist bereits mittelschwer angenervt. Nein, da haben wir schon was vor.

Also: Nächste Woche, wieder Mittwoch. Termin: fällt aus wegen Krankheit.

Eine Woche später: Putzhilfe 4 ist wieder da und putzt die Fenster. Nachdem sie da war, sind einige Fenster sauber. Aber als der Mann nach dem benutzten Werkzeug fragt, fällt auf: Es ist kaputt! Nicht, dass Putzhilfe Nr. 4 das auch nur irgendwie erwähnt hätte!! Ich bin etwas sprachlos! Der Mann ist total sauer!

Wir beschweren uns und bekommen das Geld erstattet. Nun denn, auf zu Putzhilfe Nr. 5.

Juni

Ein halbes Jahr ist nun um. Das sind ca. 26 Wochen. Davon alle 14 Tage ein Termin, wären ca. 13 Termine.

Und wir hatten seit Dezember: 9.

Ach ja… ich hätte ja gerne Nr. 3 behalten. Aber für ihr Hochleistungstempo (neben ihrer anderen Belastung, Haus, Kinder, Haustiere) hat ihr quasi ihr Körper die Rechnung präsentiert 😦 Ich hoffe, es geht ihr wieder besser.

Advertisements

Autor: Juristin

Juristin, Mutter, Ehefrau u.v.m.

3 Kommentare zu „Wir versuchen, eine Putzhilfe zu bekommen – Teil 2“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s