Jura- Büchertipps: Roland Kintz – Öffentliches Recht im Assessorexamen

Heute: Roland Kintz – Öffentliches Recht im Assessorexamen: Klausurtypen, wieder kehrende Probleme und Formulierungshilfen

Roland Kintz: Öffentliches Recht im Assessorexamen

Wer?

Roland Kintz, Richter am VG Neustadt a.d.Weinstraße, Referendar-Arbeitsgemeinschaftsleiter, Prüfer im Examen und Lehrbeauftragter Weiterlesen „Jura- Büchertipps: Roland Kintz – Öffentliches Recht im Assessorexamen“

Jura – Büchertipps: Die Revision in der strafrechtlichen Assorklausur

Heute mal wieder ein kleiner Büchertipp in der Lernpause:

Marc Russack „Die Revision in der strafrechtlichen Assessorklausur“

Marc Russack Revision Assessorklausur

Wer?

Marc Russack, Richter am OLG, ehemaliger langjähriger Examensprüfer, Weiterlesen „Jura – Büchertipps: Die Revision in der strafrechtlichen Assorklausur“

AM – Anonyme Markiersüchtige

Hallo, ich bin Juristin und ich bin markiersüchtig…! Ja, ich gebe es zu. Ich besitze die schönen Leuchtmarker gleich dutzendfach. Und ich benutze sie gerne. Gleich beim Lesen. Geht viel besser mit Anstreichen. Ist so schön geschäftig! Denken mit dem Stift in der Hand. Soso, jaja, hmhm *anstreichanstreich* Weiterlesen „AM – Anonyme Markiersüchtige“

Wie schreibt man eine juristische Klausur

Neulich bin ich über diesen – leider schnell eingestellten – Blog gestoßen, in dem ein Korrektor juristischer Klausuren seine Erfahrungen zusammenfasst: https://juraklausur.wordpress.com.

Habe dann auch gleich einen eigenen Fehler wiedergefunden 😀

Nachdem ich drüber nachgedacht habe, stelle ich fest: So wirklich RICHTIG habe ich an der Uni nicht gelernt, wie man eine gute Juraklausur schreibt. So ungefähr – ja. Aber so, dass das Ergebnis auch überzeugt? Und damit meine ich nicht die Entscheidung irgendwelcher Streits oder die vorgebrachten Argumente (hier sowieso: alles ist möglich (angeblich!)).

Nein, ich meine eher Dinge wie:  Weiterlesen „Wie schreibt man eine juristische Klausur“

StPO

Vorweg – wir sind immer noch krank. Aber man frau kann sich wieder aus dem Bett erheben. Kein Grund also, nicht zu lernen, zumindest in der kurzen Zeit, in der der kranke Mann sich das aktive große Kind und das weinerliche Kleinkind (Eckzähne!) kümmern kann.

Gestern habe ich meine Freizeit ja leider zur seelischen Erbauung mit Klavierspielen verbracht. (note: hier Jammerpost einfügen, warum ein Tag nur 24 Stunden und eine Woche nur 7 Tage hat)

Dann kam aber mein neues StPO Skript und mahnte mich durch pure Existenz.

StPO Skript

In letzter Zeit habe ich ca. 50 Seiten meines alten StPO Skriptes durchgearbeitet und dachte, ich hätte nun einen ganz guten Überblick. Also mal in neue reingeschaut: 200 Seiten! Wahhh! Panik auf der Titanic – 3/4 des Eisberges liegen (noch) unter Wasser. Nicht! schön!