Was machst du eigentlich den ganzen Tag? – 5. November 2017

Ja, viel zu spät – und damit sehr authentisch 😉 kommt hier die Kurzzusammenfassung des 5. November.

Ich bin krank und gegen 6:30 Uhr wach. Kranksein ist blöd. Besonders, wenn man ein Vorstellungsgespräch hat. Und wenn man Urlaub hat. Naja, Herbst halt. Die Kinder sind auch krank. Weiterlesen „Was machst du eigentlich den ganzen Tag? – 5. November 2017“

Advertisements

Nina Straßner „Eltern zu diskriminieren, gilt als Kavaliersdelikt“

Heute möchte ich Euch ein Interview der Süddeutschen Zeitung mit der Rechtsanwältin und Bloggerin Nina Straßner  (www.juramama.de) verlinken:

„Eltern zu diskriminieren, gilt als Kavaliersdelikt“

Auszug:

„Arbeitsrechtlerin und Bloggerin Nina Straßner macht das wütend. Sie findet, dass selbst Betroffene viel zu viel Verständnis für diskriminierende Chefs haben.

(…)

War sie Ihnen denn immer schon bewusst?

Nein, überhaupt nicht. Bis zum Ende meines Referendariats hatte ich ganz Ronja-von-Rönne-mäßig das Gefühl, Frauenquote, Feminismus und sonstiges Gedöns seien komplett überflüssig. Ich verschickte gut gelaunt gleichzeitig mit meinem Mann das erste Dutzend Bewerbungen. Auf dem Papier waren unsere Mappen beinahe identisch: gleiches Studienfach, gleiche Noten, beide Berufseinsteiger, beide frisch verheiratet. Er wurde fast überall eingeladen – und ich nirgends. Das kam ich das erste Mal ins Zweifeln.

Weiterlesen „Nina Straßner „Eltern zu diskriminieren, gilt als Kavaliersdelikt““

Ich bin… ich kann… ich weiß….

Seit dem Beginn des Referendariats beschäfte ich mich hin und wieder, wenn neue Erfahrungen und Erlebnisse dazukommen, mit dem Thema Beruf und Bewerbung.

Heute ist mal wieder so ein Tag, denn so langsam rückt das Ende des Referendariats doch – zumindest gefühlt – nah und näher. Ich denk heute über „Meine Stärken“ nach, denn in kommenden Bewerbungsgesprächen Weiterlesen „Ich bin… ich kann… ich weiß….“