Nina Straßner „Eltern zu diskriminieren, gilt als Kavaliersdelikt“

Heute möchte ich Euch ein Interview der Süddeutschen Zeitung mit der Rechtsanwältin und Bloggerin Nina Straßner  (www.juramama.de) verlinken:

„Eltern zu diskriminieren, gilt als Kavaliersdelikt“

Auszug:

„Arbeitsrechtlerin und Bloggerin Nina Straßner macht das wütend. Sie findet, dass selbst Betroffene viel zu viel Verständnis für diskriminierende Chefs haben.

(…)

War sie Ihnen denn immer schon bewusst?

Nein, überhaupt nicht. Bis zum Ende meines Referendariats hatte ich ganz Ronja-von-Rönne-mäßig das Gefühl, Frauenquote, Feminismus und sonstiges Gedöns seien komplett überflüssig. Ich verschickte gut gelaunt gleichzeitig mit meinem Mann das erste Dutzend Bewerbungen. Auf dem Papier waren unsere Mappen beinahe identisch: gleiches Studienfach, gleiche Noten, beide Berufseinsteiger, beide frisch verheiratet. Er wurde fast überall eingeladen – und ich nirgends. Das kam ich das erste Mal ins Zweifeln.

Weiterlesen „Nina Straßner „Eltern zu diskriminieren, gilt als Kavaliersdelikt““

Advertisements

2. Gleichstellungsbericht

Heute lasse ich Euch den lesenswerten Beitrag zum 2. Gleichstellungsbericht der Bundesregierung von Patricia / dasnuf / da:

http://dasnuf.de/gender-gejammer-ueber-gender-gejammer/

Ich kann die abgeleiteten Forderungen nur unterschreiben. Steuerklasse V ist echt ein Unding, weil es den Beitrag desjenigen so unsichtbar macht.

Habe ja auch schon in Steuerklasse V gearbeitet: Zitat im Lohnbüro: „Na das lohnt sich für Sie ja gar nicht.“ Das ist nämlich die Außen- und auch die Innenwirkung von Steuerklasse V.

Weitere interessante Familienaspekte im obigen Artikel.

 

Weltfrauentag 2017

Heute ist Weltfrauentag. Leider leben wir genau hier an einem Ort und in einer Zeit, in der man teilweise immer noch hervorheben muss, dass Frauen nicht dümmer sind als Männer:

EU Parlament

Von mir nur ein kurzer Gruß und ein Verweis auf den Spiegel – Artikel, der ein paar Pionierinnen vorstellt.

Schnappt Euch Eure Töchter und schaut ihn gemeinsam an. Ein bisschen Inspiration tut immer gut.

Über-Fliegerinnen

Ich wünsche Euch einen schönen Tag.

„Ich bin keine Feministin …“

Bildquelle: Huffington Post

Immer wieder lese ich von Frauen, die sagen, sie seien (selbstverständlich*) keine Feministinnen noch wollten sie welche sein.

Ich muss sagen, dass ich das nicht nur nicht nachvollziehen kann, sondern überhaupt in keinster Weise kein bisschen nicht verstehe, wie man das Bedürfnis haben kann, sich von einer Bewegung abgrenzen zu müssen, die einem mehr Rechte zugestehen will.

Der einzige Beweggrund, Weiterlesen „„Ich bin keine Feministin …““

Jede emanzipierte Frau braucht einen emanzipierten Mann

Gerade hat Mara in ihrem Blog über über Emanzipation geschrieben („Warum ich mich und die meisten Frauen, die ich kenne, für total unemanzipiert halte …“)

Dabei betitelte sie sogleich ihr Befürchtung, ihre Follower zu verlieren, wenn sie Frauen als unemanzipiert beschreibt. Denn heutzutage ist unemanzipiert keine Zustandsbeschreibung, sondern ein Schimpfwort, oder? Selbst wenn frau in der gleichen Rolle lebt wie vor 100 Jahren, als unemazipiert will keine gelten.

Der Grundgedanke der Emanzipation ist ja, selbstbestimmt(er) zu leben. Und ja, sollten wir das nicht alle? Nicht in einer Märtyrer-Rolle verharren, sondern aktiv unser Leben so gestalten, dass wir uns darin wohlfühlen? Weiterlesen „Jede emanzipierte Frau braucht einen emanzipierten Mann“