Umfrage in der „Zeit“ zur Kitaqualität

Die frühe Kindheit ist eine sensible Entwicklungsstufe –
darum reicht es nicht aus, dass Kleinkinder gute Betreuung erhalten,
die Betreuung muss hervorragend sein.

Magda Gerber

In der „Zeit online“, die auch den Artikel zur Gewalt in der Kita veröffentlicht haben, ist das Bewusstsein angekommen, dass die Kitaqualität ein Thema ist, das läääääängst viel mehr ins öffentliche Bewusstsein gerückt sein müsste. Die kleinsten und hilflosesten sind in einer Umgebung, die weniger kontrolliert wird als die (inzwischen aufgehobene Regelung zur) Gurkenkrümmung. 😮

Die Zeit hat das Thema für sich entdeckt und ich hoffe, dass es so lange in den Medien bleibt, bis entsprechende gute Regelungen getroffen worden sind.

Kindertagesstättenumfrage

Die folgende Umfrage hat in den Kommentaren oft Kritik deswegen bekommen, dass nur nach negativen Erfahrungen gefragt wird. Das verkennt aber, dass es momentan nur Zufall ist, ob das Kind liebevoll betreut wird, oder nicht. Es fehlt an Kontrollen und Maßnahmen der Qualitätssicherung. Dafür ist es gut, die Umfrage mitzumachen, viele Erfahrungen zu sammeln, zu sehen, was ohne solche Qualitätssicherung passieren kann. Natürlich sind die meisten Erzieher gut und bemüht, aber das Ziel sollte doch sein, dass keine Kita mehr mit ungeeigneten Menschen den Kindern schaden kann*, dass es allen Kindern so gut wie möglich geht. Also macht mit!

*von tragischen Einzelfällen, die immer vorkommen können, abgesehen

Die Konvention für die Rechte der Kinder in Krippen

Die Konvention für die Rechte der Kinder in Krippen – von der Pikler – Lóczy Gesellschaft Ungarn

„Jedes Kleinkind, das in die Krippe geht,

1. hat das Recht, als Person akzeptiert und mit Verständnis, taktvoll und achtsam behandelt zu werden. Es hat das Recht, vor jedem noch so kleinen Ausdruck von Aggression in Begegnungen mit Erwachsenen, sei es durch Worte oder Taten, in verdeckter oder offener Form, geschützt zu werden. Weiterlesen „Die Konvention für die Rechte der Kinder in Krippen“