Ich bin dann mal weg … Examen schreiben

So still und ruhig in der Wohnung ohe Mann und Kinder! So viel Zeit für mich! Mehr braucht man nicht? Nicht im Bild: Ladung, Personalausweis, Monatskarte, Geld, Essen / Kaffee, Hustenbonbons So viele liebe Wünsche von allen Seiten, das baut einen doch auf. Die Karte im Bild habe ich nach der Abreise im Briefkasten gefunden. […]

So still und ruhig in der Wohnung ohne Mann und Kinder! So viel Zeit für mich!

 

20170301_112908

Mehr braucht man nicht?

Nicht im Bild: Ladung, Personalausweis, Monatskarte, Geld, Essen / Kaffee, Hustenbonbons

So viele liebe Wünsche von allen Seiten, das baut einen doch auf. Die Karte im Bild habe ich nach der Abreise im Briefkasten gefunden. Hinten drauf steht: “Wir sind jetzt schon ganz stolz auf dich!”

Kleine Examensvorbereitungen 10

13) Selbst krank werden und mit 39 Grad ins Wohnzimmer quarantänen. Zum Glück nehmen die Großeltern die Kinder übers Wochenende – zum 1. Mal beide!

14) Gebuchten letzten Crashkurs wegen Krankheit verpassen. „Wer weiß wofür es gut ist“ sagt jemand. Naja, für … (mir fällt nichts ein).

15) die Ladung erhalten….. nicht.

Hm… alle anderen haben ihre Ladung erhalten? Hm? Hm? Hm?

Da ich ja weiß, dass ich angemeldet bin, erstmal nicht stressen lassen. Sowieso schon genervt vom ständigem Hinterhertelefonieren von – allem. Weiterlesen „Kleine Examensvorbereitungen 10“

Kleine Examensvorbereitungen 8

9) Kommentare bezahlt…… d.h. jetzt geht’s bald los… ahhhhh!

10) Liste mit Dingen im Kopf, die ich zur Prüfung mitnehmen werde:

  • drei Marker (und mal Ersatz)
  • drei Fineliner (und Ersatz)
  • Füller (und zweimal Ersatz)
  • Bleistift (Anspitzer)
  • Essen (noch überlegen)
  • Wasser
  • Post Its
  • Lineal
  • Taschentücher
  • Kopfschmerztabletten
  • Heuschnupfenkrams
  • Bonbons
  • (Gesetze und Kommentare)
  • evtl Ohrstöpsel….

11) den grippekranken Mann ins Wohnzimmer sperren im Wohnzimmer in Quarantäne halten lassen *iiiks*  Grippewelle und Examen…. ganz schlechte Kombination

Das 2. Probeexamen

Genauso wie im 1. war der Stress auch im 2. Probeexamen deutlich spürbar. Es ist einfach anstrengend, so viele Klausuren hintereinander in „Hochspannung“ zu schreiben. Blöd lag auch der einzig verfügbare Termin des Wochenendcrashkurses mittendrin *ächz*, und dazu der Kindergeburtstag.

Aber auch ohne diese Extra-Belastung ist so ein Examen stressig. Die Zeit rennt und man bemüht sich alles NOCH SCHNELL auf’s Papier zu bringen. Am letzten Tag war ich völlig fertig und saß wie in Watte in der Klausur. Aber damit war ich nicht allein. Manche haben auch nur ein (fast) leeres Blatt abgegeben. Weiterlesen „Das 2. Probeexamen“

Kleine Examensvorbereitungen 7

7) Der Mann fragt Wochen später: Ist das Examen nicht eigentlich viel stressiger für dich, wenn wir verreisen? Dann sind wir ewig nicht da, vermissen uns, die Kinder ganz lange von dir getrennt….“

Ich: „Ähhhhh, nein Schatz, netter Versuch!“

(Was ich in der Examenszeit nicht hören will:

  • Was essen wir?
  • Was machst du morgen?
  • Gib das zurück! Das ist meins!
  • Neeeeein!
  • *heuuuuuul*
  • Wir haben kein Brot mehr.
  • Nur noch eine Geschichte!
  • *schnaaaaaaaaarch*
  • ……… und sonst auch NICHTS

 

8) Crashkurse gebucht – und besucht

9) Kommentare bezahlt…… d.h. jetzt geht’s bald los… ahhhhh!

10) Liste mit Dingen im Kopf, die ich zur Prüfung mitnehmen werde:

  • drei Marker (und mal Ersatz)
  • drei Fineliner (und Ersatz)
  • Füller (und zweimal Ersatz)
  • Bleistift (Anspitzer)
  • Essen (noch überlegen)
  • Wasser
  • Post Its
  • Lineal
  • Taschentücher
  • Kopfschmerztabletten
  • Heuschnupfenkrams
  • Bonbons
  • (Gesetze und Kommentare)
  • evtl Ohrstöpsel….

Kleine Examensvorbereitungen 6

5) Kommentare bestellt.

Ich bevorzuge die All-Inclusive-Variante, die per Post zugeschickt wird und bei der man nicht noch durch die Stadt tingeln muss, und bei der auch ein Rollkoffer anbei ist. Schön, dass es Mietkommentare gibt. Weiterlesen „Kleine Examensvorbereitungen 6“

djb – „Sexismus in der juristischen Ausbildung“

Kurz gestreift habe ich dieses Thema schon eimal hier

Aber etwas umfassender könnt Ihr Euch beim djb (bereits einmal hier vorgestellt) informieren.

Wusstet Ihr, dass Studentinnen im ersten Staatsexamen im Durchschnitt um 0,3 Punkte schlechter bewertet werden als ihre studentischen Kollegen der gleichen Universität, wenn man als Vergleichsgruppe Studentinnen und Studenten heranzieht, die im Abitur und in den Probeexamensklausuren die gleiche Punktzahl erreichten? Insgesamt schneiden Jurastudentinnen im Examen ca. 0,7 Punkte schlechter ab als Männer.

Eine aktuelle Zusammenstellung des djb findet Ihr hier:  https://www.djb.de/JungeJuristinnen/Sexismus%20in%20der%20juristischen%20Ausbildung/