Was man so hört… XVI

Von den Ausbildern zu den Examensklausuren:

„Die Klausuren im Strafrecht sind generell unzumutbar, das ist klar.“

„Die Klausuren sind oft schlecht erstellt. Fechten Sie alles an, was Ihnen komisch vorkommt.“

„Manchmal haut das Verwaltungsgericht den Prüfungsämtern die Klausuren regelrecht um die Ohren“

Advertisements

Studium mit Kind: soll ich den Schritt wagen?

Heute ein neuer Beitrag in der Kategorie „Eltern im Job“ – die ich jetzt in Job und Ausbildung (Studium / Referendariat) aufteilen will.

Gerade in der Ausbildung, die entsprechend meistens aus Lernen, also Eigenarbeit besteht, merkt man oft schnell, dass diese genauso unsichtbar ist wie Hausarbeit. Niemand sieht sie wirklich, niemand erkennt sie wirklich an, nur dann, wenn es nicht klappt, und ganz schnell ist das Lernen das erste, was „hintenrunterfällt“ wenn’s brennt, obwohl es ja eigentlich die Hauptarbeit ist – nur ohne Geld. So ist zumindest mein persönlicher Eindruck. Habt ihr es ähnlich, oder ganz anders erlebt? Macht gerne mit, schreibt oder verlinkt Euren Beitrag zum Thema in den Kommentaren.

Heute kommt ein Beitrag von Marie, in dem sie ihr persönliches Fazit von zwei Jahren Studium mit Kind zieht. Dabei studieren hier beide Eltern. Viel Spaß beim Lesen!

Jarle ~ Marie

Ich bin nun seit 2 Jahren studierende Mama, es ist an der Zeit ein Fazit zu ziehen. Würde ich es nochmal so machen? Bekommt man alles unter einen Hut ?

Ich habe meine persönliche Meinung zu dem Thema für diejenigen aufgeschrieben, die sich noch nicht sicher sind. Natürlich ist die Situation bei jedem anders, zumal bei uns beide Elternteile noch Studenten sind. Ich bin mitten im Studium schwanger geworden. Da ich alt genug bin, um die Verantwortung für ein Kind zu tragen und einen tollen Partner habe, habe ich gar nicht erst die Vor- und Nachteile einander gegenüber gestellt. Denjenigen, die mit etwas mehr Plan als ich durch’s Leben gehen, möchte ich kurz meine Erfahrungen schildern.

Schwangerschaft

Plan: ALLE Klausuren planmäßig schreiben, Kind bekommen, weiter geht’s.

Realität: 9 Monate Übelkeit und Erbrechen, Pfeiffersches Drüsenfieber, tägliche Heulkrämpfe, alle Klausuren geschrieben, keine einzige bestanden ( in 2 Klausurenphasen).

Was ich…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.148 weitere Wörter